Kontakt              |              Erziehungsstellen Infoseite der Soz. päd. Fam. Husen

Erziehungsstelle Rehrmann

Sozialpädagogischer Familienverbund Braunschweig

Erziehungsstelle Regina Rehrmann / im Landkreis Peine gelegen

Homepage: www.familienverbund.de

2.) Standort des Angebotes, Infrastruktur, eigene Familiensituation

Die Familie Rehrmann bewohnt ein Eigenheim in ländlicher Umgebung im Landkreis Peine, in dem der Gemeinde Hohenhameln zugeordneten Ortsteil Harber (ca. 450 Einwohner).

Aus Harber fährt ein Gemeindebus die Kindergartenkinder zu allen der Gemeinde Hohenhameln zugehörigen Kindergärten. Die Grund-, Haupt- sowie Realschule liegen im

ca. 1km entfernten Hohenhameln. Das zuständige Gymnasium sowie Förderschulen der unterschiedlichsten Art finden sich in Ilsede; der Transport der Schüler ist durch die öffentliche Peiner Verkehrsgesellschaft (PVG) geregelt. In unmittelbarer Nähe zum Grundstück gibt es zwei Spielplätze, wovon der eine mit Sandkasten, Seilbahn, Rutsche und Karussell eher für kleinere Kinder bis zu zwölf Jahren ausgestattet ist und der andere mit Tischtennisplatte, Basketballkörben, Tischkicker sowie gepflasterten Flächen etc. für Jugendliche angelegt ist.

In Hohenhameln können die verschiedensten Vereine wie z.B. die Tischtennis-, Schwimm,- Fußballsparte u.v.m. des TSV Hohenhameln besucht werden. Von Mitarbeitern der Jugendpflege Hohenhameln werden je nach Interessenlage außerdem verschiedene Freizeitangebote wie z.B. eine Bastel- oder Theatergruppe durchgeführt. In Harber können die Kinder z.B. an der ortsansässigen Feuerwehr, dem Schützenverein, der sog.“Harber-Kids-Gruppe“, einer Flötengruppe usw. teilnehmen.

Ergotherapeuten bzw. Logopäden sind im 6 km entfernten Mehrum zu finden.

Im Haushalt leben ebenfalls der Ehemann Swen Rehrmann und 2 leibliche Kinder der Familie (Sohn, geb. 1997, Tochter, geb. 1998).

3.) Personenkreis/Zielgruppe

Bei der Erziehungsstelle Rehrmann werden Kinder unterschiedlichen Geschlechts ab dem Alter von 3-8 Jahren in Dauer- oder Kurzzeitunterbringung betreut. Ausschlusskriterium sind Kinder mit geistigen Behinderungen.

4.) Anzahl der Plätze

In der Erziehungsstelle Rehrmann können zwei Kinder aufgenommen werden.

5.) Qualifikationen der pädagogischen Fachkräfte/ Hilfskräfte

Leitung der Erziehungsstelle:

Regina Rehrmann ist seit 1994 staatlich anerkannte Erzieherin mit langjähriger Berufserfahrung.

Fortbildungsschwerpunkte liegen in den Bereichen „Trauma“, „Umgang mit Aggression“, „Elterngespräche erfolgreich führen“, „Hochbegabung“, sowie AD(H)S.

Fachkraft und Vertretung:

In der Erziehungsstelle ist eine pädagogische Fachkraft vorhandenen.

Weitere familiäre Unterstützung:

Die Erziehungsstellentätigkeit wird ehrenamtlich unterstützt von Ehemann Swen Rehrmann.

6.) Individuelles

Swen Rehrmann leitet in der Freizeit eine Pfadfindergruppe einer evangelischen Freikirche und engagiert sich dort seit ca. 10 Jahren. Er organisiert verschiedene Ausflüge, Freizeiten, Lager, Camps und integriert hier auch je nach Interesse die Erziehungsstellenkinder. Viele der im Eigenheim anfallenden (Reparatur- oder Verschönerungs-)Arbeiten erledigt er selber mit handwerklichem Geschick und bindet auch hier je nach Möglichkeit und Interesse die Kinder mit ein. Bei der Zubereitung des Abendbrotes und dem Zubettbringen der Kinder unterstützt er ebenfalls die Erziehungsstellenarbeit seiner Frau im Familienalltag.

Um eine fachliche Weiterentwicklung zu gewährleisten, nimmt Regina Rehrmann regelmäßig an den wöchentlich stattfindenden Teambesprechnungen aller SoFa- Erziehungsstellen teil. Gemeinsam mit Ehemann Swen nehmen beide regelmäßig die Fachberatungsstunden und externe (Einzel-) Supervisionen in Anspruch.

Neben einem fest durchstrukturierten Tagesablauf mit Ritualen liegt ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit auf der Vermittlung von christlichen (=moralischen) Werten. Durch das Angebot des Besuches von (Kinder-)Gottesdiensten sowie der Teilnahme an einer Christlichen Pfadfindergruppe können die Kinder Werte wie Rücksichtnahme, Verständnis, Kompromissbereitschaft u.v.m. in einem geschützten Bereich in Gruppen erlernen und anwenden.

Die Erziehungsstelle Rehrmann lebt in einem engen Familienverbund zusammen mit den Eltern von Frau Rehrmann. Diese wohnen gleich nebenan und unterstützen die Erziehungsstelle bei Bedarf. Auch eine ältere Dame aus der Nachbarschaft bietet sich den Kindern gerne als „Ersatzoma“ zur Freizeitbeschäftigung an.

zum Seitenanfang